Über uns


Die Leipziger Schriften sind eine philosophisch-künstlerische Zeitschrift von Studierenden der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit Interessierten von überall. Ihr Ziel ist es, den philosophischen Diskurs zu beleben und - das Philosophische aus dem Diskurs hinaustragend - zum Denken anzuregen. Außerdem wollen die Schriften Menschen zusammenbringen und vielleicht sogar Gemeinschaft stiften.

Zu Beginn des Jahres 2018 von Anna Oswald gegründet, gingen die Schriften zu ihrer dritten Ausgabe in einer kleinen, sich immer wieder wandelnden Gruppe von Mitwirkenden auf. Dass es uns gelingt, auf ehrenamtlicher Basis und mit viel Unterstützung aus verschiedensten Ecken die Schriften zusammenzustellen, erfüllt uns mit Dankbarkeit und Freude!

Seit Kurzem sind die Leipziger Schriften auch als Verein registriert, damit aber keineswegs zu einer geschlossenen Gesellschaft geworden. Im Gegenteil! Wir freuen uns weiterhin über künstlerische, philosophische oder auch organisatorische Beteiligung, sind gespannt zu beobachten, wie das Treiben weitergeht und werden, sobald es möglich ist, in der Abendsonne im Offenen die Tradition der etwa wöchentlichen Zusammenkommen wieder aufnehmen.







Hier geht es zu einem Interview mit Anna Oswald und Jana Baum in der Luhze: „Philosophie ist eine Tätigkeit“
Und hier zu einem Artikel von Dr. Konrad Lindner über das Schriften-Fest 2020: "Philosophie im Palmengarten"




An folgenden Orten liegen regelmäßig Schriften aus:

Leipzig
Bibliotheca Albertina
Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig

Buchhandlung Louis Miethe
Arthur-Hoffmann-Straße 30, 04107 Leipzig

Buchhandlung ROTORBOOKS
Kolonnadenstraße 5-7, 04109 Leipzig

Café INO
Lützner Str. 103, 04177 Leipzig

Café Nimo
August-Bebel-Str. 1, 04275 Leipzig

Café Trago
Paul-Heyse-Straße 1, 04347 Leipzig

Uptown Coffee Bar
Riemannstraße 44, 04107 Leipzig

Berlin
FU Berlin, Institut für Philosophie
Habelschwerdter Allee 30, 14195 Berlin

Schwerin
Buchhandlung Benno Schoknecht
Schloßstraße 20, 19053 Schwerin